Technische Merkmale

 Routenart: Kreisbahn

 StreckeBarbastro-Permisán-Fornillos-Monasterio de El Pueyo-Barbastro

 KM: 35,6

Geschätzte Dauer: 3 h

Höhenunterschied: 500 m 

 Schwierigkeitsgrad: Mittel

Downloads

pdfFicha técnica

jpgMapa

jpgPerfil

GPX | KML

 

Wichtiges Element

Kloster Pueyo de Barbastro, Landschaftskulissen, Ortschaften im südlichen Somontano, Zisternen und archäologische Stätten.


Beschreibung

Ausgehend von Barbastro führt die Strecke in eine von kleinen Hügeln durchzogene Gegend, die sogenannten Las Chesas.  Das aragonesische Wort chesas stammt aus dem Lateinischen und bedeutet Gips. Der hohe Gipsanteil verleiht den Böden eine weißliche Färbung, wohingegen die dunkelgrüne Maserung vom Kali-Salzkraut kommt. Pflanzenreste des Kalikrautes, reich an Alkalisalzen, wurde früher zur Herstellung von Seife und Bleichmittel verwendet, welches schwarze Kleidung nicht entfärbte.

Vielerorts im Somontano wurde Gips abgebaut, um ihn als Baustoff zu verwenden.

Kurz vor der Ortschaft Permisán verläuft die Strecke parallel zur Schlucht Barranco de la Clamour. Diese diente im Verlauf der Geschichte als Verkehrsweg zu den im Norden gelegenen Dörfern (Peraltilla, Azara und Azlor).

Noch vor der schönen Abfahrt nach Barbastro auf einem alten Pfad führt die Strecke vorbei an der Kirche Santuario del Pueyo, einem Ort mit beeindruckender Sicht auf das Somontano-Gebiet, die Ebenen im Vorland der Monegros, die Sierra de Guara und die Pyrenäen. 


Galerie

  • Ruta Barbastro Suroeste 2
  • Ruta Barbastro Suroeste 3
  • Ruta Barbastro Suroeste 4
  • Ruta Barbastro Suroeste 5
  • Ruta Barbastro Suroeste 6
  • Ruta Barbastro Suroeste 7
  • Ruta Barbastro Suroeste

Karte

MAPA-Ruta36 BTTBarbastroSuroeste