Im Gebiet Sierra de Guara, fließt der Vero durch ein außergewöhnliches Gebiet mit mehr als 60 Höhlen mit Höhlenmalereien die Arpan, Mallata, Barfaluy und Lecina Superior mit Tour treffen und Chimiachas und Regacens Selbst geführt.

Vergessen Sie nicht, den Kalender und Zeitpläne zu überprüfen geführt Stände mit Höhlenmalereien Besuche.

Die offenen Hohlräume in ihren tiefen Schluchten dienten den prähistorischen Völkern dazu, auf den Wänden ihren Schöpfergeist, ihre Gedankenwelt und ihre Glaubensvorstellungen in Form von geheimnissvollen Tieren, Menschen und Symbolen zu verewigen.
Diese großartigen Höhlen hatten sowohl für die Jäger der Altsteinzeit, die sie vor mehr als 22.000 Jahren bewohnten, als auch für die späteren Bauern der Jungsteinzeit und die nachfolgenden Völker der Bronzezeit magische Bedeutung.

Sie alle hinterlißen dort ihre Spuren, weshalb sich im engeren Einzugsgebiet des Vero alle klassischen Stilrichtungen des prähistorischen Europas finden lassen: Altsteinzeitliche, morgenländische und schematische Kunst.

1998 wurde dieses kulturelle Erbe von der UNESCO als Weltkulturerbe anerkannt.