Beim Canyoning handelt es sich um eine außergewöhnliche Aktivität, die Spaß, Sport, Kontakt mit der Natur und Abenteuer verbindet.

Unter dieser Sportart versteht man das Begehen von oben nach unten durch ein Flussbett hindurch, über durch Wassererosion entstandene Hindernisse wie Bergkessel, Kaskaden, Felsvorsprünge und herabgefallene Felsbrocken (Geröllhaufen) sowie versperrte Durchgänge, welche neben starken Strömungen das Voranschreiten erschweren.
Um diese Hindernisse zu bewältigen werden spezielle Speläologie- sowie Klettertechniken eingesetzt. Die Ausübung dieser Sportart erfordert aus diesem Grund besondere Kenntnisse, Training und eine gute körperliche Verfassung.

Die Hindernisse werden durch Springen in Becken (sofern ihre Tiefe dies zulässt), durch Rutschen auf glatten Oberflächen, durch Abklettern mit Hilfe der Hände sowie Abseilen unter Einsatz natürlicher oder künstlicher Verankerungen überwunden (durch Bohrung in den Felsen eingebracht).

In Guara sind es besonders die Flüsse, wo mit dem einmaligen Erlebnis, sich vom Wasser tragen zu lassen, zu schwimmen, zu springen und zu rutschen... experimentiert werden kann.

Aufgrund seiner Vielzahl an Abstiegsmöglichkeiten ist die Sierra de Guara in Europa und weltweit als  Wiege des Canyoning  bekannt. Die über 60 sportlichen Schluchten variieren in Länge, erfordern jeweils ein unterschiedliches Maß an Vorbereitung, sowohl in technischer als auch in körperlicher Hinsicht und bieten abwechslungsreiche Landschaften sowie vielfältige Anreize.

Diese spannende Sportart ist für jedermann geeignet, wenn auch stets in Begleitung professionell ausgebildeter °Guides. Ausgebildete Guides verfügen über perfekte Kenntnisse des Terrains, in dem das Canyoning durchgeführt wird und sorgen mit ihrer Erfahrung dafür, dass die Risiken, die es beim Canyoning zu beachten gilt (unerwartete Flutwellen, Steinschlag...) vermieden werden können.

BUF template in development mode. Please use Production for better load times. Close