Die Bewohner von Bierge, die ihre größten Feiern zu Ehren von San Pedro de Verona abhalten, haben ihm diese Kapelle im späten  XVII. Jahrhundert erbaut. Am 29. April kommen diese mit der Prozession und nach dem Gottesdienst werden Magdalenas (Biskuit) und Wein verteilt. Die Feier endet mit einem gemeinschaftlichem Essen in der Umgebung.

Was die meisten Gemeinden des Somontano gemeinsam haben ist das Errichten von Tempeln und Kapellen zu Ehren eines Heiligen zum Schutz vor Übel. Wie San Roqueo oder San Sebastián, Schutzheilige gegen die Pest oder andere Heilige, an die von der Bevölkerung Gelöbnisse, Bitten, Prozessionen und Gebete gerichtet wurden mit dem Ziel, die Bevölkerung von Epidemien zu befreien.

Der Bau in Bierge der Wallfahrtskirche von San Pero de Verona und der Wallfahrten die heute noch zu seinem Festtag gefeiert werden, sind das Ergebnis eines Gelübdes, da bat man den Heiligen, die Gemeinde von einer Epidemie zu verschonen.

Das Gebäude, errichtet zwischen Olivenhaine und ungefähr 800 Metern vom Ort entfernt, zeigt es ein Kirchenschiff mit rechteckigem Grundriss bedeckt mit einem Tonnengewölbe mit Lünetten und einer polygonalen Apsis. Im Inneren wird die einzige Dekoration aus einem geformten Gesimse gebildet, dessen Linearität durch dekorative Konsolen zerbrochen wird.

 

  • Bierge. San Pedro de Verona 2
  • Bierge. San Pedro de Verona 3
  • Bierge. San Pedro de Verona 4
  • Bierge. San Pedro de Verona 5
  • Bierge. San Pedro de Verona

 

BUF template in development mode. Please use Production for better load times. Close