Bierge und das Tal von Rodellar, mitten im Herzen vom Guara Park, ist ein Gebiet voll von riesigen Felsformation durch das Wasser in Form von Schluchten, Klamm oder Höhlen gebildet, der die Ausübung von Aktivitäten an der freien Luft für jedermann ermöglichen. Canyoning, Klettern, Wandern, Mountainbike fahren ... alle Möglichkeiten für alle Niveaus.

Der Canyon von Mascún, der Gorgas Negras, die Peonera, die Oscuros de Balced oder das Ei von Morrano sind nur einige der Geschenke die uns die Natur in diesem Gebiet bietet, all diese unter den Füßen des eindrucksvollen Tozal de Guara (2.077 m) oder des el Cabezo (1.870 m).

In Bierge, setzte sich die ursprüngliche Innenstadt auf einem Hügel bekannt wie Monte Cascallo, auf der versichert wird, dass sich eine sehr alte Burg und eine Kirche befand, davon aus ist dann der Weiler im Mittelalter entwickelt worden.  Die Kirche von Bierge ist ein gutes Beispiel für diese Architektur mit späten gotischem Stil.

Mit der Zeit, hat sich dieser Weiler durch den Bergabhang und dem Flachland ausgebreitet. Viele Häuser haben Wappenschilder die über das Adelsfieber erzählen welches im XVIII Jahrhundert in diesem Gebiet erlebt worden ist.  Oft sind diese auf schöne offene Portale mit Rundbögen zu sehen, die  durch sehr große und perfekt geschnitzte Wölbungen, in das Gewinde des Bogen eingesetzt sind.

Am 10. August wird ein Feuer in der Plaza vorbereitet, in der die Kinder eine mit Stroh gefüllte Puppe verbrennen. Es werden Kartoffeln und Sardinen gegrillt und man trinkt Pfirsich mit Wein.

  • Bierge. Introduccion 2
  • Bierge. Introduccion 3
  • Bierge. Introduccion 4
  • Bierge. Introduccion 5
  • Bierge. Introduccion 6
  • Bierge. Introduccion 7
  • Bierge. Introduccion 9