Die Gemeinde von Castejón del Puente breitet sich auf dem rechten Ufer des Flusses Cinca aus. Auch wenn es im Verlauf der Geschichte auch zum Mittellauf des Cinca verbunden war, integriert er sich heute vollkommen zu der Region des Somontano.

Seit der Römerzeit, war Castejón del Puente ein wichtiger Kommunikationspunkt zwischen dem Osten und dem kantabrischem Gebiet.

Die Vergangenheit hat Castejón viele Überreste wie die der Brücke, der Pfarrkirche, der Kapelle der Bella oder die Schützengräben und das Wasserrad hinterlassen.

Der Gemeindebezirk von Castejón del Puente umfasst zwei Gebiete, die aufgrund ihrer biologischen Artenvielfalt im nationalen Verzeichnis der „Gebiete gemeinschaftlicher Bedeutung“ sowie als Schutzgebiet der EU-Richtlinie Natura 2000 aufgeführt sind. Die Au des Flusses Cinca und die Gipsfelsen beherbergen sehr seltene Arten wie die Nutria (Fischotter), dem Schmutzgeier oder den Seeteufel. Verschiedene Wassertierarten, Reiher und eine große Population des Weißstorchs, sind nur ein kleiner Teil der Vogelwelt die sich in dieser Region aufhalten.

Steineichen, lichte Wälder mit typischer Steppenvegetation, fruchtbare Gärten, Baumgruppen und Mäander sind Schmuckstücke, die die Bewohner von Castejón pflegen und genießen, mit der Ausübung der Sportfischerei (Forellen, Barcos und Aale) und Großwild (Wildschwein) und Kleinwild (Wachteln, Rebhühner und Kaninchen).

 

  • Castejon. Introduccion 2
  • Castejon. Introduccion 3
  • Castejon. Introduccion 4
  • Castejon. Introduccion 5
  • Castejon. Introduccion 6
  • Castejon. Introduccion

BUF template in development mode. Please use Production for better load times. Close