Die Villa de Naval  liegt am Fuße der Sierra de Arbe, in einem der schönsten Naturlandschaften des Somontano, ca. 30 km von Barbastro entfernt.

Das Gebiet bietet auch eine sehr komplette Kulturlandschaft, da sie mit großartigen Reizen ausgestattet ist, wie die alten Handwerkstraditionen rund um den Schlamm und das Salz, die die Villa mitt Persönlichkeit versehen.

Das in parallel verlaufenden Straßen angeordnete Dorf liegt in einem der schönsten und  gepflegtesten Gegenden des Somontano. Da die Straßen und Häuser dem Gefälle angepasst wurden sind hier ausgeprägte Höhenunterschiede sowie für den Somontano ungewöhnliche Häuser mit 3 oder 4 Stockwerken zu sehen.

 Naval wuchs unter dem Schutz einer Burg von den es immer noch Überreste neben der jetzigen Kirche von Santa María gibt, die im XVI. Jahrhundert im spätgotischen Stil erbaut wurde.

Das Dorf ist vor allem für seine Töpfertradition, von mittelalterlichen und maurischen Ursprungs immer noch bekannt.  Die besten Orte, um die Geheimnisse des Schlamms zu entdecken, sind die Werkstätten der Töpfer und dasTöpferzentrum, der sich in der alten reformierten Töpferei "Casa Palomera" befindet.

Neben der Töpferei, war es das Salz welches traditionell Arbeitsplätze und Wohlstand an die Bewohner von Naval beschaffte.  Die von La Rolda ist eines der vielen Salinen, die gebaut wurden, um die Salzquellen auszunutzen.

Die Ermita de los Dolores (XVIII. Jahrhundert) krönt den Berg von Santa Cruz und bietet einen herrlichen Panoramablick.  Das von Santa Quiteria krönt einen Hügel in der Nähe des Castillo El de Piedra Pisada. Es stammt aus dem XVI. Jahrhundert mit Renovierungen aus dem XVII. Jahrhundert.

Die schöne Landschaft rund um das Dorf ist ein idealer Ort, um Wanderung auf ausgeschilderten Wege durchzuführen.

 

  • IMG_3888
  • IMG_3903
  • IMG_3922
  • IMG_3964
  • IMG_4030
  • UN_PASEO_PUEBLO
  • Vista_Naval_FP

BUF template in development mode. Please use Production for better load times. Close