Auf einem weiten Flachland zwischen der Schlucht von Clamor und dem Fluss Alcanadre, befindet sich Laperdiguera, dessen Dorf am Fuße eines Hügels liegt.  Es gibt schöne Herrenhäuser aus Stein und Ziegel mit gewölbten Galerien, die die F waagerechte Lage der Fassaden hervorheben.

Casa Cavero hat noch eines der monumentalsten Patios des Somontano.

Auf dem Hügel wurde im Mittelalter eine Festung errichtet, von der noch einige Reste erhalten geblieben sind.  Der alte Schlossturm wurde als Glockenturm verwendet, bis Anfang des XX. Jahrhunderts der jetzige errichtet wurde.  An der Tür ist das Datum 1911 zu sehen.

Die Wasserspeier-Dekoration, das feine neogotische Maßwerk, oder die Proportionen des Turmes geben dieser einen neogotischen Stil, der sie in eines der wenigen historischen Werke verwandelt, die im Somontano erhalten geblieben sind.

Aber fast nichts überlebte vom romanischen Tempel, der vom jetzigen ersetzt wurde und den Heiligen Pedro und Pablo gewidmet waren und im XVI. Jahrhundert erbaut worden sind.

Am anderen Ende der Bevölkerung befindet sich der Quellbrunnen.

Die größte Feste werden vom 3. bis 5. August zu Ehren von San Roque abgehalten.

 

  • Laperdiguera. Introduccion 2
  • Laperdiguera. Introduccion 3
  • Laperdiguera. Introduccion 4
  • Laperdiguera. Introduccion

 

BUF template in development mode. Please use Production for better load times. Close