0
0
jeventpage
0
s2smodern

Die Gemeinde befindet sich auf einer Ebene in 522 m Höhe. Zwei Straßen mit langem Verlauf beherbergen den größten Teil der Wohnhäuser. Viele dieser Häuser umfassen noch immer wunderschöne, mit Kieselstein bedeckte und in geometrischen Formen ausgelegte Patios. Auf einem Spaziergang durch das umliegende Gelände der Ortschaft auf antiken, von Steinmauern begrenzten Gassen lassen sich die gepflegten Gemüsegärten bestaunen.

Es wurde eine alte Drehmaschine erhalten die in ein Besucherzentrum verwandelt wurde.

Die Pfarrkirche, an San Juan gewidmet, ist ein schönes Gebäude im mittelalterlichem Stil.

Der Besucher wird den freundlichen Charakter der Bewohner während der großen Feiern am Ende August, in der die traditionelle Runde überragt, genießen können. Wie in fast allen Orten am Ufer vom Fluss Vero, werden im Januar große Feuer zu Ehren von San Fabián und San Sebastián gemacht.

In der Nähe von Buera, etwa vom Ort 4 km entfernt, befindet sich der Tempel von Santa María de Dulcis, auf deren Weg man den Eisbrunnen bewundern kann.

 

  • Buera. Introduccion 2
  • Buera. Introduccion 3
  • Buera. Introduccion 4
  • Buera. Introduccion 5
  • Buera. Introduccion

FaLang translation system by Faboba
 
logo comarca pie
logo-ceder
logo-leader
logo feader
ga agricultura
 

Fondo Europeo Agrícola de Desarrollo Rural: Europa invierte en las zonas rurales.