Trotz des engen Flussbettes bei seinem Verlauf durch Alquézar, wurde die Wasserkraft des Vero maximal genutzt und die Mühlen, Dämme und Brücken, die erhalten geblieben sind, sind Zeugnis dieser intensiven Nutzung, wie sie hier in neuesten historischen Zeiten von statten ging.

Der Staudamm von Alquézar stammt aus dem Mittelalter. Das Wasser, das dort gestaut wurde, hatte man damals über einen Graben zu einer alten Mühle umgeleitet, die heute nicht mehr besteht. Um 1909 wurde der Staudamm mit einer Zementkonstruktion und einem Abwasserkanal versehen, der heute dazu dient, das Wasser zu kleinen, zentralen Wasserkraftturbinen zu führen, die, unter Gebrauch einer alten Mühle, installiert wurden.

Während das Wasser flussabwärts fließt, bahnt es sich seinen Weg durch die schroffen Kalksteinwände, bis im Laufe der Zeit das weich abgerundete Konglomerat entsteht. Unterhalb dieser Felsen befindet sich eine weitere Wehr oder Damm, der ursprünglich dazu diente, die Blätter einer sehr alten Walkmühle anzutreiben.

Eine Walkmühle ist eine Maschine, die offene Textilien in dichtes Gewebe spinnt. Angetrieben von der Wasserkraft, dreht sich ein Rad, welches dann die Stößel aktiviert, die einst auf das Gewebe schlugen, bis es sich verdichtete. In dokumentierten Quellen findet die Walkmühle von Alquézar im Jahre 1190 Erwähnung. Diese Tätigkeit, vor Anbeginn der vorindustriellen Epoche, verdeutlicht, unter Anbetracht der Tatsache, dass solch artige Maschinen erstmals im XII. Jahrhunderts auftauchten, den Wohlstand, den das Dorf Alquézar im Mittelalter genießen konnte.

Später, zwischen dem XIV. und XV. Jahrhundert, diente das Wehr dem Antrieb einer Getreidemühle, die sich etwa 200 m flussabwärts befand.

Das Wasser wurde vom Wehr über einen Kanal hinabgeführt und in einem Becken gesammelt. So sicherte sich der Müller den Mahlbetrieb, unabhängig vom sich veränderten Wasserstandes des Flusses. Das Wasser wurde gierig von der Mühle über die Schwemmrinnen verschluckt, setzte die Mühle in Gang und trat erneut über den Graben aus. Diese Aushöhlungen sind das einzige Konstruktionselement, was die Mühle von einem gewöhnlichen Bauernhaus unterscheidet.

 

  • Alquezar. Acequia presa central y molino 2
  • Alquezar. Acequia presa central y molino 3
  • Alquezar. Acequia presa central y molino 4
  • Alquezar. Acequia presa central y molino 5
  • Alquezar. Acequia presa central y molino 6
  • Alquezar. Acequia presa central y molino 7
  • Alquezar. Acequia presa central y molino

 

BUF template in development mode. Please use Production for better load times. Close